PGS live 18/2020

17.-24.5.2020, 6. Sonntag der Osterzeit 

Das Leben wird wieder „hochgefahren“. Schritt für Schritt wird immer mehr erlaubt, wenn auch sinnvollerweise „mit Abstand“. Im heutigen Sonntags-Evangelium sagt Jesus: „Ich bin in meinem Vater, ihr seid in mir und ich bin in euch.“ (Joh 14,20) Bei Jesus brauchen wir keinen Sicherheitsabstand, müssen nicht darauf achten, ihm nicht zu nahe zu kommen. 
Ganz im Gegenteil: Von Jesus aus ist Nähe gewünscht! Er will ganz bei uns und in uns sein, in unseren Herzen wohnen, uns Seine liebevolle Zuwendung schenken, Seinen Trost, Seinen Mut. Ich wünsche euch also die Nähe des Auferstandenen, die wir vielleicht in diesen Zeiten besonders brauchen, weil wir im Umgang mit so vielen Menschen derzeit darauf verzichten müssen. Euer Pfarrer Werner